Skip to main content

News

24.09.2020 -

2012

Sie möchten mehr über die SchlaueBox und den Ablauf erfahren? Gerne!

Sie wählen bei ihrer Bestellung im Onlineshop die Option SchlaueBox und erhalten von uns per E-Mail einen Zugangscode für ihre SchlaueBox. Danach liefern wir, Natürlich Unverpackt, ihre Bestellung zu ihrer SchlaueBox. In der intelligenten Paketfachanlage wartet ihr Einkauf sicher verstaut auf Sie. Sind Sie vor den Paketboxen angekommen tippen Sie den Zugangscode, welchen Sie nach der Bestellung erhalten haben, ein. Nehmen Sie ihren Einkauf entgegen und deponieren Sie, falls vorhanden, ihre leeren Behälter in die SchlaueBox. Die leeren Behälter werden von uns wieder aufgefüllt und zur Abholung in ihrer SchlaueBox deponiert.

Zeitlich flexibel und unabhängig können Sie regional, frisch und nachhaltig einkaufen!

Wo sind die Standorte der SchlaueBox?

Sie finden die Paketanlage vis-à-vis unserem Bio Laden.



14.09.2020 - Pasta Sociali - BIO, regional, sozial und nachhaltig

Pasta Sociali - BIO, regional, sozial und nachhaltig

Pasta Sociali wird mit viel Liebe und kulinarischer Raffinesse hergestellt – und das regional und nachhaltig.

Die in der regionalen Firma aus Münchenstein hergestellte Pasta verbindet kulinarische Finesse mit sozialem Engagement. Pasta Sociali ist nämlich Teil von „neuewelt“. Das bedeutet, dass deren Mitarbeiter – meistens Teilnehmer aus Betreuungsprogrammen – in einem geschützten Rahmen diverse Pasta-Sorten mit viel Herzblut produzieren. Ihnen wird dabei oft eine erste Chance gegeben, wichtige Schritte aus einer schwierigen Lebenslage heraus zu gehen. In einer Packung Pasta Sociali steckt daher neben hochwertiger Handarbeit auch eine Menge Stolz auf eine gemeisterte Herausforderung.

Herr Schneider ist gelernter Koch und hat seine Vision in Taten umgesetzt.

Wir hatten heute die Möglichkeit alle Prozesse live zu sehen, wie man frische Strozzapreti aus biologischem Hartweizengriess macht. Seine Leidenschaft für seine Arbeit und für sein Projekt wiederspiegeln sich in der herrvorragenden Qualität von den unterschiedlichen Sorten Pasta!

Aussergewöhnliche Zutaten wie Zitrone, Rande oder Spinat erhöhen das Geschmackserlebnis und bringen eine zusätzliche Note in gewöhnliche Gerichte. Das verwendete Bio-Hartweizengriess und das Dinkelmehl für die Strozzapreti stammen dabei aus der Schweiz. So werden regionale Bauern unterstützt. Auch bei dem Transport der Pasta zu unserem Natürlich Unverpackt Shop wird so gut wie kein CO2 ausgestossen, da die Produktion lediglich 2 Kilometer von unserem Standort entfernt ist. Gleichzeitig bleibt die Pasta – obwohl sie in Plastikcontainern geliefert wird – nachhaltig. Die Behälter werden nämlich retourniert und wieder gefüllt, sodass hier unser Konzept „Kaufen, Essen, Füllen“ greift.

 




04.09.2020 - Natürlich Unverpackt aktiv in der Klimaplattform der Wirtschaft Region Basel

Natürlich Unverpackt aktiv in der Klimaplattform der Wirtschaft Region Basel

Natürlich Unverpackt aktiv in der Klimaplattform der Wirtschaft Region Basel

Natürlich Unverpackt aktiv in der Klimaplattform der Wirtschaft Region Basel

Die Klimaplattform der Wirtschaft Region Basel ist das Schaufenster für Geschäftsmodelle und für Projekte zur Ressourcen- und Energieeffizienz und zur Dekarbonisierung. Sie fördert den branchenübergreifenden Austausch zu Business Cases und Projekten, die dem unternehmerischen Alltag standhalten. Sie zeigt das nachhaltige Engagement aller beteilitgten Partner. Unternehmen, Wirtschaftsverbände, Politik und wissenschaft kommen miteinander ins Gespräch und befördern das nachhaltige Wirtschaften. 

Anita Alfarano, Geschäftsführerin von Natürlich Unverpackt, präsentiert unseren Online-Shop/Laden Natürlich Unverpackt und erklärt, wie so ein Shop für die Kreislaufwirtschaft und Abfallreduzierung wichtig ist.  

Ihr Beitrag startet ab der Minute 32:30



14.08.2020 - BIO und Demeter Gemüse in Handarbeit verarbeitet

BIO und Demeter Gemüse in Handarbeit verarbeitet

Das eingelegte Gemüse in Bio- und Demeter-Qualität der Firma Bio Organica Italia aus Apulien hat uns während unserem Besuch vor Ort nicht nur überzeugt, sondern sogar unsere Erwartungen übertroffen. Das Familienunternehmen in dritter Generation achtet darauf, dass das Gemüse zu 100 % lokal angebaut und in Handarbeit verarbeitet wird. Damit ihre eigens angepflanzten Tomaten während der Trocknung nicht von Pestiziden, die vom Wind herangeweht werden, kontaminiert werden, haben sie um das ganze Feld Olivenbäume angepflanzt. Sie bilden eine natürliche Schutzwand und sind dazu auch noch schön anzuschauen. Gleiches gilt für die vielen anderen Gemüse- und Kräuterarten, die die Familie anpflanzt. Basilikum, Knoblauch, Auberginen, Artischocken und Champignons wachsen hier z. B. prächtig und auf tierische Produkte oder Zusätze wird hier vollständig verzichtet.

Bei der Verarbeitung des Gemüses probiert die Familie täglich neue Geschmacksrichtungen aus. So können sie beispielsweise dafür sorgen, dass die verschiedenen Pestosorten mit einem geringen Anteil an Salz produziert werden können. Ihre harte und leidenschaftliche Arbeit zahlt sich aus: Naturland Official und Bio Knospe haben Bio Organica Italia zertifiziert. Das soll aber nicht alles gewesen sein. Das Familienunternehmen strebt aktuell eine Fairtrade Zertifizierung an.

Aber wodurch unterscheiden sich Bio und Demeter Produkte eigentlich?

Bio Lebensmittel stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau. Das bedeutet, dass sie nicht gentechnisch verändert werden und weder konventionelle Pestizide noch Kunstdünger oder Abwasserschlamm verwendet werden darf.

Demeter-Lebensmittel übertreffen um Längen die Mindeststandards, die das EU-Bio-Siegel verlangt. Bauern, die beispielsweise Tiere halten, müssen sie zu 100 % vom eigens angebauten Futter ernähren, welches wiederum bereits eine Bio Qualität aufweisen muss. Das nennt sich Biodynamische Landwirtschaft. Zusätzlich schützen Demeter-Bauerinnen und Bauern die Natur. Wer nämlich lediglich Bio Produkte produziert, darf zu einem Teil sogar konventionell arbeiten. Das bedeutet, dass zum Beispiel auch synthetischer Dünger verwendet werden darf. In Sachen Demeter ist das nicht erlaubt. Hier muss der Boden ausschliesslich durch biologische Substanzen fruchtbar gehalten werden. Dazu zählen z. B. Mineralien und Heilpflanzen wie Schafgarbe, Kamille oder Baldrian. Auch in Sachen Weiterverarbeitung sind bei Demeter Lebensmitteln strengere Auflagen zu erfüllen. Während Bio Bauern Rohstoffe zum Teil von verschiedenen Bio Betrieben beziehen und zu einem 5 %igen Anteil Zutaten aus konventionellem Anbau verwenden dürfen, müssen Demeter Bauern ausschliesslich auf biodynamische Anbauweisen zurückgreifen. Konventionelle Rohstoffe sind tabu.



11.08.2020 - Die Geschichte der ältesten Olivenbäume in Apulien II

Die Geschichte der ältesten Olivenbäume in Apulien II

Damit sich ein Olivenöl „Extra Virgin“ nennen darf, muss es folgendes Kriterium erfüllen: Eine Säurerate von 0,1 bis 0,8 Prozent darf nicht überschritten werden. Das gelingt nur dann, wenn Oliven, die vom Baum gefallen sind innerhalb von 24 Stunden eingesammelt und innerhalb von 48 Stunden verarbeitet werden. Passiert das nicht und bleiben die Oliven länger auf dem Boden liegen oder werden zu spät zu Öl gepresst, beginnen sie zu gären und ihren Säuregehalt zu ändern. Bei einem Säuregehalt von 0,8 bis 2 Prozent sprechen wir dann von „Virgin“ Öl. Alle Öle mit einem noch höheren Säuregehalt, können als Lampenöl verwendet werden. Schon die Römer nutzten es, um ihre Städte zu beleuchten.

Natürlich handelt es sich bei der Herstellung von „Extra Virgin“ Olivenöl um eine Kunst, da mit Präzision und Schnelligkeit gearbeitet werden muss. Dafür werden Netze und Körbe unter den Bäumen platziert, die von den Arbeitern überwacht und entleert werden. Jede einzelne Olive wird manuell aus den Netzen geerntet.

Extra Virgin Olivenöl zählt zu den Zero-Waste Produkten

Das faszinierende beim Beobachten der Olivenbauern: wir wissen, dass diese Bäume schon 3.000 Jahre dort stehen, wo sie jetzt immer noch Ernte bringen. Und warum soll die Olive ein Zero-Waste Produkt sein? Weil – heute wie damals – jeder Tropfen kostbar behandelt, verarbeitet und nichts verschwendet wird. Die Römer nutzten den größten Teil des «flüssigen Golds» sogar für die Beleuchtung, weil es damals keinen Strom gab.

Unser Olivenöl ist Bio!

Der zum Hofgutkeller zugehörige Bauernhof, mit dem wir zusammenarbeiten, bietet den starken Bäumen die Möglichkeit, eigenständig und langlebig zu wachsen. Seit vielen Jahren ist dieser Hof ein Bio-Unternehmen. Das bedeutet, dass hier keine Pestizide, sondern nur organische Produkte wie Zink und Kupfer für die Bekämpfung beispielsweise von der Olivenfliege verwendet werden. Pestizide würden nicht nur die Qualität der Oliven beeinträchtigen, sondern auch den Baum selbst. Das kann bis zum Tod des eigentlich jahrtausendalten Baums führen.

Die Geschichte der alten Olivenmühle

Die älteste unterirdische Mühle in Apulien weist drei verschiedene historische Perioden auf: die Messapische Epoche (900 v. Chr.), die Zeit der Römer sowie die Halb Evo Zeit. Es wird vermutet, dass schon damals Bauern in der Höhle gearbeitet haben, um gewisse Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Wenn z. B. Eindringlinge eintrafen, um den Bauernhof zu plündern, konnten die Vorräte verborgen bleiben. Außerdem bot die Höhle Schutz vor Hitze im Sommer und Frost im Winter.

Jede Ära erfand die das Olivenöl und die unterirdische Mühle neu für sich: Die Boten waren Pioniere. Sie fanden heraus, dass aus dieser Frucht eine brennbare Flüssigkeit gewonnen werden konnte. Die Römer erfanden die Grenze um das Rad, ersetzten die Sklaven durch die Tiere, um das Mühlrad zu drehen, und benutzten das "Lampant"-Öl, um alle Städte und Denkmäler des Reiches zu beleuchten. Sie führten auch die Überprüfung der Oliven ein. Offensichtlich war es damals noch kein Extra Virgin Olivenöl!

Im Mittelalter wurden hier acht weitere Stationen, und acht Pressen geschaffen, um das Öl in noch größeren Mengen zu produzieren. Es wurde manuell für ein natürliches Dekantieren geerntet, da es leichter war als Wasser uns somit getrennt davon darüber schwebte.

Obwohl viele Eigenschaften der Mühle noch heute vorhanden sind, waren die Arbeitsbedingungen zur damaligen Zeit natürlich um einiges schlechter als heute. Früher existierten keine Fenster in der Höhle und die Arbeiter wurden für 12 Stunden Schichten und über mehrere Monate hinweg dort eingeschlossen. Fair-Trade gab es damals natürlich noch nicht.



07.08.2020 - Uni Sapon - Nicht jeder Fleck braucht ein eigenes Putzmittel

Uni Sapon - Nicht jeder Fleck braucht ein eigenes Putzmittel

Nicht jedes Textil und nicht jeder Schmutzfleck braucht sein eigenes Reinigungsmittel – nach dieser Philosophie lebt Uni Sapon. Das Unternehmen hat ein Allroundtalent unter Produkten für die Reinigung von rauen, glatten und saugfähigen Oberflächen geschaffen. Es ist vielseitig einsetzbar: Ob für den Backofen, die Dunstabzugshaube, den Grill oder Töpfe in der Küche, ob Böden oder hartnäckige Flecken auf Textilien: Die Reinigungsmittel von Uni Sapon überzeugen ganzheitlich.

Sogar Holz und Leder behandeln die Produkte schonend und rückstandslos. Und das Beste: Die Produkte von Uni Sapon enthalten ausschließlich pflanzliche Zutaten und laufen unter unserer Kategorie „Kaufen, Konsumieren, Füllen“. Somit wurde ein Reinigungsmittel geschaffen, das umweltbewusst und zuverlässig Schmutz entfernt und gleichzeitig in unseren einmal erworbenen Behältern aufgefüllt werden kann. Nach dem Gebrauch können die Sprühflaschen bei Natürlich Unverpackt retourniert und im Anschluss wieder aufgefüllt werden.



04.08.2020 - Welt-Wettbewerb: Silbermedaille für das Bio-Extra Vergine Olivenöl

Welt-Wettbewerb: Silbermedaille für das Bio-Extra Vergine Olivenöl

Beim NYIOOC-Welt-Olivenöl-Wettbewerb hat das Olivenöl unserer Marke Il Rosone die Silbermedaille gewonnen! Darauf sind wir unfassbar stolz. Der Wettbewerb ist einer der wichtigsten auf dem Gebiet und zeichnet ausschließlich hochrangige Olivenöle von maximaler Qualität aus.

Ganze fünf Tage werden die Öle zuvor getestet und analysiert. „Selezione – Il Rosone“ überzeugt der Jury nach durch die Ausgewogenheit seines Geschmacks zwischen scharf und bitter, kräftig und intensiv fruchtig, und mit einem Nachgeschmack von Artischocke und Rucola.

Kein Wunder, dass das Olivenöl so gut abschneidet: Die Oliven werden von Hand gepflückt und noch am selben Tag bei niedrigen Temperaturen gepresst und schonend verarbeitet. So können wertvolle Eigenschaften der Früchte erhalten und sogar optimiert werden. Deswegen ist die Silbermedaille des NYIOOC Wettbewerbs nur eine von vielen Anerkennungen und Preisen, die das Unternehmen erhalten hat.



03.08.2020 -

1749

Die Geschichte der ältesten Olivenbäume in Apulien


An dieser Stelle möchte ich eine magische Erfahrung aus einer alten Ölmühle in Apulien teilen. Dort habe ich viel über monumentale Olivenbäume und ihre Geschichte lernen dürfen. Der Olivenbaum wurde bereits in der Römerzeit für Zero-Waste Vorhaben verwendet, auch wenn diese Definition noch nicht bekannt war. Um detailliert aufschlüsseln zu können, warum es so interessant ist, über Olivenbäume und ihre Eigenschaften zu sprechen, habe ich fünf Aspekte aufbereitet:

 

1.     Eine Tour durch das älteste und größte Olivenbaumgut in Apulien

Bei der "Antica Masseria Brancati" in Ostuni (Brindisi, Apulien) sind viele Bäume 2000 bis 3000 Jahre alt. Hier wurde uns eine Tour gegeben und danach zeigte man uns im Hofgutskeller eine antike Mühle und Ölpresse. Damit haben bereits die alten Römer Oliven gepresst! Wir wurden von Annarita, einem sehr leidenschaftlichen Führer und Besitzer des Guts begrüßt. Seit sieben Generationen – von 1880 bis heute – gehört der Familie die Ölmühle.

Ihr Stolz ist die Produktion und der Direktverkauf von hochwertigem extra nativem Olivenöl, das aus tausendjährigen Olivenbäumen gewonnen wird, die bereits in römischer Zeit gepflanzt wurden. Teilweise wurden diese schon von den alten Messapi (antike Bevölkerungen vor 3000 Jahren) kultiviert. Auch ein Besuch in der unterirdischen Ölmühle, die während des gesamten Mittelalters bis 1800 genutzt wurde, beeindruckte uns sehr.

Die Tatsache, dass es im Mittelmeerraum mehr als 500 verschiedene Sorten von Olivenbäumen gibt, war ebenfalls eindrucksvoll. Die älteste Sorte in diesem Gebiet ist die "Salentina". Unser Besuch begann also sofort bei einem der ersten Bäume und einem der ältesten. Ganze 2.000 Jahre existierte der Baum bereits.

 

2.     Wie kann das Alter eines Olivenbaums bestimmt werden?

Das funktioniert dank der historischen und wissenschaftlichen Dokumentation. Die historischen Dokumente wurden von Lucius Columella, einem Agrarwissenschaftler aus der Römerzeit, der im Jahr 70 n. Chr. starb, verfasst. In diesen Büchern beschrieb er eine große olivgrüne Ebene auf der Ebene von Brindisi (Brindisium). Die Olivensorte "Salentina" wurde hier als dominierende Sorte benannt. Sie wird nur zur Herstellung von Öl verwendet und nicht zum Essen, weil sie scharf und bitter ist. Die Wahrhaftigkeit dieses Apuliens existiert nur im Salento. So wie zum Beispiel in Liguria die Taggiasca, die als süße Olive gilt und gegessen oder zu Öl gepresst werden kann.

Die von Columella hinterlassenen Schriften beschreiben auch die Abstände zwischen unterschiedlichen Pflanzen und Bäumen. Die Olivenbäume wurden in parallelen Reihen angepflanzt und alle Bäume wurden in gleichem Abstand voneinander dokumentiert. Das wurde wegen ihrer Wurzeln so gemacht, weil diese nicht in die Tiefe, sondern bis an die Oberfläche reichen. Der Abstand wurde also optimal bestimmt, damit die Wurzeln nicht aufeinandertreffen und jede Pflanze die gleiche Menge an Regen und Sonnenschein bekommen konnte. In der Römerzeit gab es nämlich keine Möglichkeit zur künstlichen Bewässerung und so wurden die Bäume jeweils 18 Meter voneinander entfernt angepflanzt. Auch die Verbreitung von Pilzkrankheiten konnte so vermieden werden und die überschüssigen Flächen konnten zur Aussaat oder zum Weiden weiterer Pflanzen genutzt werden.

Aber wie kann das Alter der Bäume bestätigt werden?

Neben historischen Dokumenten werden auch Analysen durchgeführt, die Rückschlüsse auf das Alter der Bäume geben. Vor 12 Jahren wurde in Zusammenarbeit mit der Universität von Perugia ein altes Fossil in der Nähe der Wurzeln gefunden. Daran wurde dann ein Kohletest durchgeführt, der das Alter des Baumes bestätigte.

Tatsächlich werden diese monumentalen Bäume als unsterbliche Pflanzen bezeichnet. Wie lange ein Olivenbaum tatsächlich leben kann, weiß niemand zu bestimmen. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass ein Baum 10.000 bis 20.000 Jahre alt werden kann.

 

3.     Wie pflanzen sich die Bäume fort?

Jeder Baum hat Sprossen. Diese müssen sorgfältig beschnitten werden, weil sie Energie aus der Pflanze saugen. Sie sind jedoch gleichermaßen wichtig für das Überleben der Art. Wenn die Pflanze abzusterben droht, dienen sie als Knospe, die, wenn sie hinterlassen wird, einer neuen Pflanze Leben geben kann.

 

4.     Olivenbäume und ihr Zusammenhang zu Zero-Waste

Bereits die Messapi benutzten Olivenöl zur vollen Gänze. Sie verwendeten es als Lampenöl, zum Schmieren von Waffen, zur Begleitung von Mahlzeiten und zum Einfetten bei Kämpfen. Bis zum letzten Tropfen wurde also alles gebraucht und das Öl wurde als flüssiges Gold bezeichnet.

 

5.     Überwachung und Pflege der Bäume

Heute sind an jedem Baum Etiketten angebracht – eins aus Kunststoff und eins aus Metall.

Das Plastiketikett weist auf eine Volkszählung in der Region Apulien hin, bei der gezählt wurde, wie viele Bäume vorhanden sind. Das Ergebnis ist beeindruckend: Allein in dieser Region gibt es 4.000.000 monumentale, d. h. alte, und insgesamt etwa 60.000.000 jüngere Olivenbäume.

Aus diesem Grund ist Apulien die einzige Region, die 2008 ein Gesetz zum Schutz der Bäume verabschiedet hat und auch Kandidatin für das UNESCO-Weltkulturerbe war.

In Tunesien, Griechenland und Syrien findet man auch Monumentalbäume. Unsere Produktion jedoch basiert auf dem größten monumentalen Olivenhain der Welt – dem Herzen der Olivenbaumplantage.

Das Metalletikett hat einen GPS-Sensor, mit dem das Verhalten der Bäume untersucht werden kann. Der Sensor ist an das Bari-Institut für Agronomie angeschlossen. Hier wird beispielsweise das Wachstum von Ästen überwacht.

Außerdem untersuchen sie das Verhältnis von Baumstämmen zueinander und die Biodiversität. Welche Arten leben beispielsweise im Inneren der Bäume? Fledermäuse, Steinmarder, Vögel, Schlangen, Eidechsen? Welche leben in Symbiose mit dem Baum und fördern Wachstum? Welche sind schädlich für den Ertrag?

 

Eine große Besonderheit des Olivenbaums ist der Ertrag von Früchten bis zum letzten Lebensjahr. Keine vergleichbaren Bäume produzieren so nachhaltig und langfristig qualitative Früchte!

 

Wer mehr über die Messapi, Römer und ihre Herangehensweise beim Sammeln und Pressen der Früchte wissen möchte und welche Eigenschaften Öl haben muss, um Extra Virgin zu sein, bleibt gespannt auf unseren nächsten Beitrag. Darin klären wir weiter auf!



28.07.2020 -

1735

Das Team von Nature Nerds möchte eine plastikfreiere Umwelt fördern und alternative Rohstoffe verwenden, um dem Planeten etwas Gutes zu tun. Sie nennen sich Nature Nerds, weil sie nicht nur mit dem Verkauf ihrer Produkte ein nachhaltiges Leben fördern, sondern weil sie zusätzlich einen Blog und Social Media Plattformen pflegen. Dort geben sie Denkanstöße für einen achtsamen und bewussten Umgang mit sich selbst und der Umwelt.

Die Produkte von Nature Nerds sind dafür ausgelegt, immer wieder verwendet zu werden oder sind so hergestellt, dass sich keine Gedanken um die Entsorgung gemacht werden muss. So auch bei ihren Produkten, die wir bei uns anbieten.

Ihre Seifensäckchen, ein Zungenreiniger aus Kupfer sowie die Kokosnuss-Schale fördern alle einen plastikfreien Konsum. Auch ihre Wattestäbchen und die Zahnseide sind plastikfrei.



27.07.2020 - Max Havelaar und Fair Trade: sozialwichtige Labels

Max Havelaar und Fair Trade: sozialwichtige Labels

Fair Trade ist ein Begriff, den weltweit jeder kennt. Nur in der Schweiz jedoch gibt es zusätzlich die Max Havelaar Stiftung, die faires Handeln aktiv regelt. Sie definiert Kriterien, anhand welcher Produkte analysiert und entweder zertifiziert oder abgelehnt werden. Dazu gehört u. a. die Regelung eines fairen Preises für das Endprodukt, sodass Bauern fair entlohnt werden können. Ebenso setzt sich die Stiftung dafür ein, dass Schulen, Spitale und Straßen in den Regionen der Bauern gebaut werden. So wird ihnen die Möglichkeit geboten, sich selbst und alle kommenden Generationen stetig weiterbilden zu können und sicher zu den Plantagen zu gelangen.

 

Wir sind stolz darauf, dass unsere Partner von Bertschi Kaffee mit dem Max Havelaar Fair Trade ausgezeichnet wurden. Sie sind die erste Rösterei, die einen Vertrag mit der Max Havelaar Stiftung erhalten hat – und das bereits im Jahr 1992. Das Unternehmen mit Tradition setzt sich also schon fast drei Jahrzehnte damit auseinander, Kaffeebauern gerecht zu entlohnen, faire Arbeitsbedingungen zu schaffen und lokale Familien und Dörfer zu fördern. Bertschi Kaffee zahlt dabei eine regelmäßige Lizenzgebühr an die Stiftung, von der Verbesserungen am Produktionsort umgesetzt werden. Max Havelaar fixiert den Kaffeepreis für je einen Kilo Kaffee, um die Bauern fair zu bezahlen. Ebenso sorgt die Stiftung dafür, dass Bauern bei Lieferung des Kaffees ausgezahlt werden und nicht – wie sonst üblich – erst ein Jahr nach der Ernte und Verarbeitung.



17.07.2020 - Arte Legno

Arte Legno

Die Firma ARTELEGNO stellt seit zwei Generationen mit Leidenschaft und professionellem Können einzigartige Kunsthandwerksobjekte aus Olivenholz her. 

Die charakteristische Olivenholzfabrik befindet sich in Spello (Umbrien) und wird nun schon seit dem Jahre 1977 betrieben. Geschickte Kunsthandwerker gestalten mit ihrer Erfahrung und ihrem Können das wertvolle Olivenholz und realisieren sowohl stilvolle wie auch nützliche Olivenholzprodukte für unser tägliches Leben. Die Designprodukte aus Olivenholz sind durch ihre spezielle Maserung vom Holz des Olivenbaums gekennzeichnet. Die Oberfläche des hochwertigen Holzes ist immer einzigartig, wodurch jedes Produkt ein Unikat von hoher Qualität ist. 

Olivenholzprodukte sind ausserdem gekennzeichnet durch deren geruchs- und fleckenabweisende Eigenschaften sowie einer hohen Resistenz gegen Schimmel. Als Pflegehinweis gilt nebst der normalen Reinigung eine mögliche Nachbehandlung mit Olivenöl, wodurch der natürliche Glanz des Holzes nachhaltig bewahrt wird.

ARTELEGNO produziert essentielle Küchenutensilien aus Olivenholz wie beispielsweise Servierbretter, Eierbecher, Schneidbretter, Teigroller, Grillzangen, Schalen aus Olivenholz etc. Die Firma hat seine Auswahl dank Einbezug neuer Materialien wie Keramik und Textilien erweitert. So entstand die Linie “olive” wobei Holz, Keramik und Textilien miteinander verschmelzen und eine Atmosphäre trefflichen Kunsthandwerkes hervorrufen. 

ARTELEGNO widmet sich der Arbeit mit dem hochwertigen Olivenholz mit viel Leidenschaft und glaubt, dass das Geheimnis von Erfolg darin liegt, dass allen Kunden diese Liebe für die Verarbeitung des Holzes eines Olivenbaums bis hin zum fertigen Produkt aus Olivenholz vermittelt werden kann.




14.07.2020 - Zahnbürsten von Liebwerk

Zahnbürsten von Liebwerk

Die Zahnbürsten von Liebwerk sind ein richtiges Umwelt-Allroundtalent. Mit ihren 100 %ig natürlichen Materialien sagen sie den Kampf gegen Plastikzahnbürsten an. 

Sogar die Borsten der Liebwerk Zahnbürsten werden aus erneuerbaren Pflanzenölen hergestellt. Dabei handelt es sich um so genannte RICINE-Zahnbürsten, die Nylon auf der Basis von Rizinusöl, einem Biokunststoff ohne Mineralöl, verwenden. Andere biologisch abbaubare Materialien, die für Zahnbürsten verwendet werden könnten, sind lediglich tierische Produkte wie Eberhaar. Ein großes Problem bei dem Gebrauch davon ist es allerdings, dass das Haar aus Industriebetrieben, oft aus China, stammt, von innen hohl ist und somit Bakterien einen Nährboden bietet und nicht vegan ist. Rizinusöl hingegen wird aus den Samen des Baumes Ricinus Communis gewonnen und ist ein nachwachsender natürlicher Rohstoff.

Zusätzlich besteht der Zahnbürstengriff aus 100 % biologisch abbaubarer Buche und überzeugt auch in Sachen Design: Die Gravuren auf den Stielen repräsentieren verschiedene Klimazonen und deren Baumarten. So kann man die Zahnbürsten auch nicht untereinander verwechseln.

 

Wenn eine Liebwerk Zahnbürste das Ende ihrer Lebzeit erreicht hat, kann der Bürstenkopf ganz einfach abgebrochen, in den Hausmüll geworfen und der Stiel kompostiert werden. Die Borsten dürfen wegen ihrer zu langen Abbaudauer nicht auf den Kompostmüll.

 

Liebwerk Holzzahnbürsten werden komplett in der Schweiz hergestellt – vom Bezug des FSC-zertifizierten Schweizer Buchenholzes bis hin zur Produktion.



09.07.2020 - Wer wir sind, wo wir herkommen und wofür wir stehen

Wer wir sind, wo wir herkommen und wofür wir stehen

Gesund und bewusst leben – dafür stehen wir mit ganzem Herzen und vollster Leidenschaft. Wir haben Natürlich Unverpackt ins Leben gerufen, weil wir seit Kindheitstagen daran gewöhnt sind täglich frische Lebensmittel zu konsumieren. Wir kommen aus Regionen Italiens und aus Familien, bei denen es alltäglich war, selbstgemachte Teigwaren mit frischer Tomatensoße zu essen und Brot zu backen. Das bedeutet, dass wir schon immer wussten, welche Lebensmittel wir konsumieren, welch wertvolle Zutaten sie enthielten und wie sie verarbeitet wurden. Von diesem Privileg können jedoch nur wenige Menschen profitieren. Und das möchten wir ändern! Alle Produkte in unserem Online Shop sowie im Laden vor Ort sind sorgfältig von uns ausgewählt, auf verschiedene Kriterien hin geprüft und überzeugen in Sachen Qualität und genussvoll gesundem Essen.

 

Zero Waste Prinzip – plastikfreier Online Shop und lokaler Store

Weil uns neben unserer Gesundheit und dem Konsum von hochwertigen Lebensmitteln auch die Umwelt sehr am Herzen liegt und wir aktiv dazu beitragen möchten, unserem Planeten etwas Gutes zu tun, vertreiben wir all unsere Produkte nach dem Zero Waste Prinzip. Das bedeutet, dass wir unsere Ware in wiederverwendbaren Behältern verkaufen und ebenso Services zur Reinigung dieser anbieten. Artikel, die über unseren Online Shop gekauft werden, kommen in organischen Verpackungen zu Hause oder in Abholstationen an. Plastikfrei zu leben ist ein weiteres Privileg, das nur wenige Menschen genießen. Oft muss man sich sehr bewusst dafür entscheiden, plastikfrei zu leben und viel Zeit aufbringen, entsprechende Artikel zu erwerben. Nicht so in unserem Online Shop! Bei uns können alle Produkte noch am gleichen Tag mit Velokurier in Basel geliefert oder innerhalb von zwei Tagen postalisch zugesandt werden. Wer sich die Produkte doch lieber vor Ort anschaut und auswählt, ist in unserem Store herzlich willkommen.

 

Regional, BIO, Fair Trade

Die Mehrheit unserer Lebensmittel wird nicht nur frisch und unter hochwertigen Bedingungen hergestellt, sie kommt auch aus der Region! Das lässt uns neben unnötigem Verpackungsmaterial auch Transportwege sparen. Im Umkehrschluss können CO2 Emissionen eingespart werden. Dafür sorgt bei der Auslieferung ebenfalls eine Zustellung via Velokurier. Viele unserer Produkte sind zusätzlich 100 % biologisch und stammen – auch wenn sie nicht regional produziert werden – aus fairem Handel mit Menschen, die unter sicheren Arbeitsbedingungen und zu fairen Konditionen arbeiten.

 

Gesund essen und bewusst leben

Eine gesunde Lebensweise zu pflegen, bedeutet nicht allein, ausgewählte und hochwertige Produkte zu konsumieren. Es bedeutet gleichermaßen auch darauf zu achten, dass gesunde Lebensweisen für andere Bewohner dieser Erde ermöglicht werden. So ist es uns besonders wichtig, plastikfreie Artikel zu vertreiben. Wir kommen aus Regionen Italiens am Meer und möchten einer Umweltverschmutzung durch Plastik und Massenproduktionen von Plastik den Kampf ansagen. Auch für uns Menschen kann der Konsum von Lebensmitteln, die mit Plastik in Berührung kommen problematisch werden. Mikroplastik zum Beispiel spielt eine gravierende Rolle. Deswegen achten wir nicht nur darauf, dass unsere Lebensmittel plastikfrei verpackt und ausgeliefert werden, sondern bieten auch Alternativprodukte an, die Plastikvarianten ersetzen sollen. Darunter gehören zum Beispiel unsere Pfannenwender aus Holz, unsere Leinen- und Baumwollsäcke für die Aufbewahrung von Brot und unsere Mehrwegtaschen. Ebenso bieten wir plastikfreie Artikel in den Kategorien Haus und Küche sowie Körper und Bad an.



07.07.2020 - Besuch bei Pasta Sociali - Münchenstein

Besuch bei Pasta Sociali - Münchenstein

Herr Schneider ist gelernter Koch und hat seine Vision in Taten umgesetzt. Wir hatten heute die Möglichkeit alle Prozesse live zu sehen, wie man frische Strozzapreti aus biologischem Hartweizengriess macht. Seine Leidenschaft für seine Arbeit und für sein Projekt wiederspiegeln sich in der herrvorragenden Qualität von den unterschiedlichen Sorten Pasta!

Weiter so!



06.07.2020 - Bio Strozzapreti alla Cacio e Pepe (mit Meeresfrüchte und Pecorino)

Bio Strozzapreti alla Cacio e Pepe (mit Meeresfrüchte und Pecorino)

Bio Strozzapreti alla Cacio e Pepe (mit Meeresfrüchte und Pecorino)

Zutaten

Strozzapreti Dinkel hell, Pasta Sociali aus Münchenstein: 500g

- Meeresfrüchte-Cocktail 400 g (am besten eignen sich die eingefrorene Pack-Mischungen aus der Coop oder frische Muscheln mit Gambas würde natürlich auch gehen)

- Pecorino Romano-Käse zum Reiben: 200 g

- Knoblauch: 1 Zehe

- Trockener Weisswein: 100 g

Bio-Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen): 1 Esslöffel

- Petersilie: so viel wie benötigt

Bio-Natives Olivenöl extra: so viel wie benötigt

- Salz: nach Geschmack


Die ganze Echtheit der Dinkelnudeln, der würzige Duft von Pfeffer, ein Hauch von Pecorino-Käse (auf Italienisch «Cacio») wertvolle Elemente allein und wunderbar, wenn sie sich zu einem aussergewöhnlich cremigen Gericht vereinen: Münchensteiner Dinkel hell Strozzapreti, Pecorino, Meeresfrüchte und Pfeffer. Die Verwendung einer regionalen Schweizer Pasta hergestellt von Pasta Sociali in Münchenstein und deren Kombination mit mediterranen Meeresfrüchten ist einzigartig. Lassen Sie sich von diesem ersten Gang mit seinen kräftigen, aber gut ausgewogenen Aromen verzaubern!


Nehmen Sie die gemischten Meeresfrüchten und spülen Sie sie unter fliessendem Wasser ab. Einen Spritzer Öl und eine Zehe pochierten Knoblauchs in einen grossen Topf geben und kurz andünsten. Meeresfrüchte hinzugeben und kurz mitdunsten. Nach 1-2 Minuten mit dem Wein ablöschen.


Die Hitze reduzieren, den Alkohol verdampfen lassen und mit dem Deckel verschliessen. Ewa 5-6 Minuten kochen lassen.


Pecorino-Käse in einem Schüssel reiben


In der Zwischenzeit einen Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen: In diesem Topf werden die regionalen Dinkel Strozzapreti gekocht. Bereiten Sie in der Zwischenzeit die Pecorino-Creme vor: Geriebener Pecorino-Käse und 200 g Kochflüssigkeit von den Meeresfrüchten zusammen mit einem Schneebesen verrühren, bis eine cremige Masse entsteht.


Den frisch gemahlenen Bio schwarzen Pfeffer in einer grossen Pfanne und rösten bei mittlerer Hitze  indem Sie die Pfanne bewegen.


Die Meeresfrüchte und die restliche Kochflüssigkeit hinzufügen und auf kleiner Flamme kochen.
Ein paar Esslöffel Kochwasser hinzufügen. Die Stärke aus den Teigwaren zusammen mischen Die al dente gekochten Dinkel-Strozzapreti mit einer Schamkelle direkt in die Pfanne mit den Meeresfrüchten abgiessen, ein Teil des Kochwassers (einige Schopflöffel) hinzufügen.


Die Pecorino-Creme hinzugeben und das Wärmemedium unter ständigem Rühren mit der Zange halten.


Die gehackte Petersilie hinzugeben und weiter rühren, bis die Sauce eingedickt ist und sich gut mit den Nudeln vermischt hat (auf den ersten Blick mag es scheinen, dass die Sauce zu flüssig ist, aber rühren Sie einfach bei mittlerer Hitze weiter, bis sich die Sauce mit der Stärke der Teigwaren vermischt und ihre cremige Konsistenz annimmt). Servieren Sie die Dinkel Strozzapreti mit Pecorino-Käse (Pecorino Romano-Käse) und garnieren Sie sie nach Belieben mit frisch gemahlenem Bio schwarzen Pfeffer.

Guten Appetit! 


 

 




01.07.2020 - Pasta Sociali

Pasta Sociali

Bis Mitte Juli bieten wir unsere Pasta Sociali zu einem Rabatt von 20 % an!

Die in der regionalen Firma aus Münchenstein hergestellte Pasta verbindet kulinarische Finesse mit sozialem Engagement. Pasta Sociali ist nämlich Teil von „neuewelt“. Das bedeutet, dass deren Mitarbeiter – meistens Teilnehmer aus Betreuungsprogrammen – in einem geschützten Rahmen diverse Pasta-Sorten mit viel Herzblut produzieren. Ihnen wird dabei oft eine erste Chance gegeben, wichtige Schritte aus einer schwierigen Lebenslage heraus zu gehen. In einer Packung Pasta Sociali steckt daher neben hochwertiger Handarbeit auch eine Menge Stolz auf eine gemeisterte Herausforderung.

 

Und das Beste: Die unterschiedlichen Sorten Pasta Sociali schmecken ganz hervorragend! Aussergewöhnliche Zutaten wie Zitrone, Rande oder Spinat erhöhen das Geschmackserlebnis und bringen eine zusätzliche Note in gewöhnliche Gerichte. Das verwendete Hartweizengriess und das Dinkelmehl für die Strozzapreti stammen dabei aus der Schweiz. So werden regionale Bauern unterstützt. Auch bei dem Transport der Pasta zu unserem Natürlich Unverpackt Shop wird so gut wie kein CO2 ausgestossen, da die Produktion lediglich 2 Kilometer von unserem Standort entfernt ist. Gleichzeitig bleibt die Pasta – obwohl sie in Plastikcontainern geliefert wird – nachhaltig. Die Behälter werden nämlich retourniert und wieder gefüllt, sodass hier unser Konzept „Kaufen, Essen, Füllen“ greift.



29.06.2020 - Bio Extra Natives Olivenöl von Il Rosone

Italienisches Extra Natives Olivenöl in grossem nachfüllbaren Kanister von Natürlich Unverpackt

Das Bio Extra Native Olivenöl aus Italien, das wir nach dem Prinzip „Kaufen, Essen, Füllen“ vertreiben, wird von unserem Partner Il Rosone hergestellt. Bei der Auswahl dieses Öls war uns besonders wichtig, dass es aus biologischer Landwirtschaft stammt und alle Merkmale eines hochwertigen Olivenöls besitzt. Dazu gehört eine grün-trübe Farbe und ein bitterer Geschmack, der im Abgang leicht scharf wird. Das liegt an den Polyphenolen und Antioxidanten im Öl. Es ist sehr gesund und sollte in keinem Haushalt fehlen. Zum Kochen, Backen oder Verfeinern von Salaten eignet sich das Olivenöl hervorragend.

Damit wir mit dem Olivenöl nicht nur den Konsumenten, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun, verwenden wir die Flaschen und Kanister, in denen das Öl transportiert wird wieder. Nachdem es aufgebraucht wurde, können Kunden die Behälter retournieren. Wir sorgen dann dafür, dass sie gründlich gereinigt und desinfiziert werden, damit sie im Anschluss wieder befüllt werden können. Das hat auch Vorteile für treue Kunden: Wer einmal eine Flasche erworben hat und sie wiederverwenden möchte, zahlt beim nächsten Auffüllen lediglich das Öl, nicht aber eine weitere Flasche.



26.06.2020 - Umweltfreundlich reisen – mit unseren Reise Sets

Umweltfreundlich reisen – mit unseren Reise Sets

Auf Reisen ist es oft schwerer, umweltbewusst zu leben. Die begrenzte Zeit sorgt dafür, dass wir uns mit der Planung von Aktivitäten oder Ausflügen beschäftigen anstatt mit der Auswahl richtiger und umweltschonender Produkte. Um eine  umweltbewusste Reise zu vereinfachen und richtige Anstösse zu geben, hat Natürlich Unverpackt verschiedene Reise Sets zusammengestellt, die gleichzeitig praktisch und nachhaltig sind.

 

Seifensack und Seife

Das Sisal Seifen-Säckchen von Nature Nerds ist plastikfrei und eignet sich optimal für den Gebrauch von Seife und Seifenresten. Seine Struktur ist angenehm zur Haut und erfüllt Peeling- und Massagezwecke. Ebenso müssen Seifenreste nicht entsorgt, sondern können vollständig aufgebraucht werden, weil sie sich im Säckchen sammeln lassen. Das Säckchen trocknet schnell und ist so perfekt für den Gebrauch auf Reisen geeignet – ebenso wie das dazugehörige Stück Seife im Set.

 

Zahnbürste, Zahnseide und Seifen Set

Zusätzlich zum Seifensack und zur Seife, erhält man in diesem Set eine umweltbewusste, plastikfreie Zahnbürste und Zahnseide. Dabei handelt es sich um natürlich gearbeitete Materialien, die plastikfrei hergestellt und verpackt werden. Die Zahnseide wird von unserem Partner Nature Nerds und aus tatsächlicher Seide gefertigt. Gewachst ist die Seide mit dem Extrakt aus Blättern und Stängeln des Candelilla-Busches. Unsere Zahnbürsten sind aus Buchenholz und vom schweizerischen Unternehmen Liebwerk Zahnbürsten hergestellt.

 

Kinderzahnbürste und Kinderpflaster

Das perfekte Set für Reisen mit Kindern: eine Buchenholz Zahnbürste von unserem Partner Liebwerk Zahnbürsten wurde speziell für Kindermünder designt. Sie eignet sich ideal für ein plastikfreies Leben und Reisen und wird im Set von Kinderpflastern der Marke Patch ergänzt. Dabei handelt es sich um Kokosöl angereicherte Gaze und 100 % zertifizierte und natürliche Bambusfasern. Die plastikfreien Pflaster sind perfekt für Verletzungen unterwegs: Blasen, Schnitte und kleinere Schürfwunden sind hiermit im Handumdrehen geschützt und versiegelt.

 

Seifen Set und Organyc Tampons

Für starke, umweltbewusst denkende Frauen haben wir dieses Set entwickelt. Zusätzlich zum oben beschriebenen Seifen Set gibt es in diesem Paket die Organyc Tampons dazu. Sie sind zu 100 % aus biologischer Baumwolle gefertigt und wurden speziell für Frauen entwickelt, die Hautkontakt mit synthetischen Materialien vermeiden wollen. Ebenso ist der Gebrauch dieser Tampons umweltfreundlich und auf jegliche Verwendung von Plastik wird verzichtet. Sie wurden von der Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert.



24.06.2020 - Mehl und Mühlenprodukte der Kofmel Mühle AG

Mehl und Mühlenprodukte der Kofmel Mühle AG


Die Kofmel Mühle AG ist eine der wenigen Müller in der Schweiz, die Geräte besitzen, die Kernschalen der Dinkelspreuz entfernen können. So gibt es viele Bauern, die auf die Arbeit des Familienbetriebs setzen und ihr Dinkel dort zu verschiedenen Mehlen verarbeiten lassen.

 

Auch einzigartige Produkte werden bei der Kofmel Mühle hergestellt. Einige von ihnen sind nirgends anders erhältlich. Darunter zählt zum Beispiel die „Natürliche Backhilfe“, die bei geringster Zugabe im Brot- oder Zopfteig für luftige Backresultate sorgt.



17.06.2020 - Der neue Online Shop – Lebensmittel unverpackt liefern lassen

Der neue Online Shop – Lebensmittel unverpackt liefern lassen

Seit dem 15. Juni können Menschen, die bewusst leben möchten in unserem Online Shop „Natürlich Unverpackt“ Lebensmittel und Haushaltsartikel erwerben. Unser Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, plastikfreie Einkäufe für Jedermann zu ermöglichen – unabhängig vom Standort und von der Zeit, die Menschen für derartige Einkäufe aufbringen können. 

Oft wird nämlich berichtet, dass zwar der Wille und auch Bedarf besteht, plastikfrei und regional einzukaufen, dass dafür jedoch die nötige Zeit fehlt. Ausgewählte Läden befinden sich nicht im unmittelbaren Umkreis und sind daher schlecht erreichbar. Das erschwert einen bewussten Konsum erheblich. Natürlich Unverpackt ist regionaler Laden und Online Shop zugleich Unser Online Shop bietet hier die perfekte Lösung: Seit gut einem Monat können hochwertige Artikel und Marken nicht nur in unserem Laden, sondern auch im Internet gekauft werden. Natürlich Unverpackt ist Laden und Online Shop zugleich. 


Jeder kann sich also aussuchen, wie, wo und wann er seine Artikel bei uns kaufen und abholen oder sich liefern lassen möchte. Kunden können Lebensmittel und weitere Produkte direkt bei uns vor Ort einkaufen und mit dem Velo oder zu Fuß angereist kommen. 

Unser Laden befindet sich in der Nähe der Stadt. Wahlweise können vorbestellte Artikel auch an unterschiedlichen Depotstationen und speziellen Schließfächern abgeholt werden, wenn sich der Laden zu weit weg befindet. Nachhaltig, zeitsparend und ökonomisch – das kann unser Online Shop Sollte auch das zeitlich nicht vereinbar sein, können Lebensmittel und Co. mit Hilfe unseres Velokuriers (KurierZentrale Basel) oder unserem Versand via elektrischer Mopeds (die Post AG) direkt nach Hause geliefert werden. So bleibt der Versand ebenso nachhaltig wie der Erwerb von Produkten vor Ort. 


Artikel können ganz bequem online über unseren Shop bestellt werden. Bei der Auswahl unserer Marken und Produkte achten wir darauf, dass sie unverpackt transportiert werden, von hoher Qualität und regional hergestellt sind. So können wir einen plastikfreien Handel von Fair Trade Produkten anbieten, der der Umwelt und dem Menschen gut tut. Hier ergibt sich neben der Zeitersparnis ein weiterer enormer Vorteil für Kunden: Im Vergleich zu anderen Anbietern können wir faire und unabhängige Preise anbieten. Umweltbewusst einzukaufen war noch nie so günstig und komfortabel. 

Next Steps für Natürlich Unverpackt Um eine nachhaltige Entwicklung für den Erwerb von unverpackten Fair Trade Produkten fortlaufend mitzugestalten und anzutreiben, betreiben wir ein neues Handelskonzept im Smart City Lab Basel. Hier testen wir neue Abläufe und etablieren Prozesse für einen langfristig nachhaltigen und bewussten Konsum. 

Zur Feier der Online Shop Eröffnung am 15.05. werden wir im Laufe des Jahres – und unter gegebenen Auflagen – ein Fest organisieren. Hier möchten wir Bestands- und Neukunden sowie Mitarbeitern und Angehörigen unser Konzept „Kaufen, Essen und Wiederverwenden“ vorstellen und näher bringen. Den genauen Termin des Fests geben wir in einem separaten Beitrag bekannt.


08.06.2020 - Unser Glaskonzept – Einmachgläser wiederverwenden


Um Lebensmittel unverpackt verkaufen zu können, müssen zunächst Behälter her, in denen die Ware transportiert und gelagert werden kann. Nur so kann Verpackungsmüll langfristig vermieden werden. Hierfür eignen sich Gläser besonders gut. Dank Schraubverschluss können Lebensmittel darin langfristig aufbewahrt werden. Außerdem erfüllen Einmachgläser diverse Kriterien für die Möglichkeit zum fortlaufenden wieder befüllen. Sie lassen sich beispielsweise rückstandslos reinigen und sorgen so für die nötige Hygiene und Sauberkeit.  

Einmachgläser erwerben und Lebensmittel genießen 

Bevor Gläser für das Abfüllen von frischen Lebensmitteln wiederverwendet werden können, müssen zunächst ausreichend viele Gläser vorhanden sein. Wer also über zu wenige Gläser verfügt, kann in unserem Shop Gemüse in Gläsern kaufen, um eine Grundlage für den Erwerb von unverpackten Lebensmitteln zu schaffen. Bei der Auswahl unserer Produkte legen wir ein hohes Augenmerk auf die Qualität und Herkunft der Artikel. So stellen wir sicher, dass alle angebotenen Lebensmittel mit höchstem Genuss und ohne schlechtes Gewissen verzehrt werden können. 

Wiederverwenden und auffüllen 

Wer ausreichend viele Gläser angesammelt hat, kann diese in einem zweiten Schritt für den Erwerb von unverpackten Lebensmitteln bei uns wiederverwenden. Zunächst sollten die Gläser jedoch ausreichend gereinigt werden, um Bakterien und Pilze zu entfernen. Hierfür können verschiedene Services in Anspruch genommen werden: Entweder können Gläser in eine unserer Depot-Stationen gebracht und auch dort abgeholt werden. Diese Depot-Stationen befinden sich zukünftig an unterschiedlichsten Orten und in verschiedensten lokalen Geschäften. Vor Ort können nicht nur Behälter, Container und Mehrwegtaschen abgeliefert oder abgeholt werden. Hier kann auch direkt unsere Ware in den wiederverwendbaren Gläsern und anderen Behältern mitgenommen werden. Oder die Gläser werden direkt mit in unseren Store gebracht, wo wir sie in einer Spülmaschine reinigen und für anschließende Käufe aufbereiten.  

Frische Lebensmittel unverpackt mitnehmen 

Nun steht einem bewussten Lebensstil mit unverpackt erworbenen Lebensmitteln nichts mehr im Weg: Die Gläser können unendlich wiederverwendet werden. In unserem Shop können dann beispielsweise Teigwaren, Kaffee oder Hülsenfrüchte darin abgefüllt und gekauft werden.



02.06.2020 - Chlorella - Die super Alge


Chlorella ist eine Süßwasseralge, die die höchste Konzentration an Chlorophyll aufweist. Darüber hinaus enthält Chlorella hohe Mengen an pflanzlichen Proteinen, Mineralien und Vitaminen (A,B,C,E und K ), Kalzium, Eisen, Phosphor, Magnesium und Kalium. Chlorella ist in der Lage, all die schädlichen Stoffe in unserem Körper zu binden und sie durch den Verdauungsprozess nach außen zu transportieren. 

Man kann Chlorella mit einem grossen Magneten vergleichen, der die Schwermetalle im Blut aufsammelt und ausscheidet und somit entschlackend wie auch Anti-Aging wirkt. Was sind Schwermetalle? Das sind giftige Metalle wie z.B. Quecksilber, Kadmium und Aluminium, die durch den Gebrauch von Alltagsgegenständen (Seife, Shampoo, Deodorants, Pestizide, Dünger, Lebensmittel, Getränke, Luft, Wasser, Kosmetika, Medikamente, Kleidung, Farben, etc.) in unseren Körper eindringen. Sie sind gefährlich, weil sie dazu neigen, sich in Knochen, Leber, Nieren, Bindegewebe, Gehirn und anderen Organen anzuhäufen.

Da unser Organismus nicht in der Lage ist, diese Anhäufungen mit körpereigenen Entgiftungsprozessen zu beseitigen, kann an dieser Stelle die Super-Alge Chlorella Wunder wirken. Als Alternative können wir uns natürlich auch für den Verzehr organischer Lebensmittel entscheiden, bei denen Pestizide, Herbizide und metallhaltige Düngemittel ausbleiben. Ist eine Entgiftung erwünscht, so empfehlen die Experten eine tägliche Einnahme von etwa 3-4 Gramm Chlorella vor jeder Mahlzeit. 

Der deutsche Arzt Dietrich Klinghardt (www.klinghardtacademy.com), ein Experte für die Behandlung von Toxizität bei chronischen Schmerzen und Krankheiten, rät zur Einnahme von Chlorella in Verbindung mit Bärlauch und Koriander. Somit wird auch das Gehirn vor Schwermetallen geschützt. 

Die Kur kann wahlweise drei Wochen, zwei Monate oder ein Jahr durchgeführt werden. Die Chlorella-Alge bringt schon ab der ersten Einnahme erhebliche Vorteile mit sich. Aber es ist klar, dass hier die Einnahme auf unbestimmte Zeit empfohlen wird, da die tägliche Aufnahme von toxischen Substanzen fast unvermeidbar scheint. Genau aus diesem Grund hat Dr. Klinghardt Chlorella tatsächlich als wertvolles Gegenmittel gegen giftige Substanzen im Körper identifiziert. 

Seine Fähigkeit, Schwermetalle zu binden, macht Chlorella zu einem wirksamen Entgiftungsmittel, das nicht nur zur Alkoholkontrolle, sondern auch gegen in der Nahrung enthaltene Pestizide und Insektizide wirkt. 

Ausserdem handelt es sich bei diesem wirksamen Entgiftungsmittel um ein absolut natürliches Lebensmittel: ein vollständiges und ausgewogenes Mikronährstoffkonzentrat, das der Zusammensetzung unseres Blutes verblüffend ähnlich ist. Weitere Vorteile von Chlorella : 

- Wirkt antianämisch 
- Heilend 
- Blutreinigend 
- Cholesterin-Regler 
- Vorteilhaft für den Darmtrakt 
- Reinigend (z.B. Schwermetalle) 
- Wirkt Anti-Aging 
- Verbessert die Blutzirkulation 
- Stimuliert den Stoffwechsel 
- Erhöht die Energie 
- Stresslindernd 
- Erleichtert die Kalziumabsorption 
- Verbessert das Herzkreislaufsystem 
- Muskelschutz 
- Blutdrucksenkend



30.05.2020 - «CHOCOLATE LOVER» - YOURSUPERFOODS


Du bist ein «Chocolate Lover»? – Wer nicht, stimmts?!
Ob in Form von einer herzerwärmenden, heissen Schokolade oder einfach nur eine oder zwei Reihen deiner Lieblingsschokolade am Abend vor dem Fernseher, wer kann dem schon wiederstehen!
Okay, seien wir ehrlich, es darf auch mal eine ganze Tafel sein, muss ja niemand wissen. 
Da ich mich ebenfalls als Schokoladenliebhaber bezeichne, hat mich der «Chocolate Lover» von yoursuperfoods sofort angelächelt. Die Dose beinhaltet fünf reine Superfoods und das ganz ohne weitere Zusätze. Nebst reinem Cacao, der reich an Eisen, Calcium, Magnesium, Antioxidantien und wertvollen ungesättigten Fettsäuren ist, kommen noch vier weitere dazu. Wie Lucuma zum Beispiel. Diese exotische Frucht wirkt entzündungshemmend und wird als natürliches Süssungsmittel verwendet. Oder Carob. Schon mal davon gehört? 
Das ist das Fruchtfleisch des Johannisbrotbaumes. Carob hat einen hohen Anteil an Ballaststoffen und Stärke, was sich positiv auf deine Verdauung auswirkt. Ein weiteres der fünf Superfoods in «Chocolate Lover» ist die Kokosnuss. Sie weist antibakterielle Eigenschaften auf und kann auch beim Abnehmen sehr förderlich sein. Und last, but not least; Chia Samen. Diese sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, dank ihrer ungesättigten Fettsäuren und Ballaststoffe. Perfekt um den Heisshunger zu besiegen. Grossartige Kombination, nicht wahr? Jetzt wissen wir, was drin ist aber noch nicht, wie die ganze Sache schmeckt. Ich sage nur eins: Sie schmeckt fantastisch! 
Der Geschmack hat mich an Zartbitterschokolade erinnert. Nicht zu süss aber trotzdem super lecker und sehr wohltuend und sättigend. Meine Liebe zur Schokolade konnte so optimal ausgelebt werden. Eine wahre Geschmacksexplosion auf hohem Niveau, die auch noch gesund ist. Was will man mehr? Es gibt verschiedene Varianten, wie du die Superfoodmischung nutzen kannst. Ich habe zum Beispiel eine Bowl daraus gemacht. Dazu habe ich 2 Teelöffel der Mischung in etwas Naturjoghurt gerührt und mit einer halben, geschnittenen Banane dekoriert. Wenn du lieber einen Smoothie daraus machen willst, mixe die Zutaten einfach in einem Mixer. Natürlich kannst du dir damit auch eine heisse Schokolade anrühren. Dazu nimmst du einfach 200ml heisse Milch und gibst 2 Kaffeelöffel vom «Chocolate Lover» dazu, dann umrühren und geniessen. Wenn du lieber was zu beissen hättest, kann ich dir die Kakaobällchen empfehlen. Dazu mischst du 2 Teelöffel vom «Chocolate Lover» mit 50g geriebenen Mandeln, 50g kleingeschnittenen Datteln, einer Prise Salz und formst die Masse zu kleinen Kugeln. Fertig. Wie du sehen kannst, ist «Chocolate Lover» viel mehr als nur Schokoladenpulver. Eine verblüffende Kombination aus fünf Superfoods, die es dir erlauben, ohne schlechtes Gewissen deinen Hunger auf Schokolade zu stillen. Und das auf viele verschiedene Arten.