Bio Partner

Bio Mohnsamen

CHF 10.50

Aus der Kofmel-Mühle in Deitingen (SO).

In der Bäckerei und Konditorei wird Mohn als Aufstreu für Kleingebäcke und zur Herstellung von Mohnmassen für Füllungen verwendet.

Zusätzliche Informationen

Blaumohn ist eine der ältesten Kulturpflanzen und wurde schon vor über 5'000 Jahren angebaut und kultiviert. Der genaue Ursprung ist nicht bekannt, jedoch stammt er vermutlich aus Vorderasien. Aus botanischer Sicht zählt der Blaumohn zur Familie der Mohngewächse, der bis zu 120 Arten angehören. Die Pflanze wird ca. 1,3 m hoch und bekommt große, längliche Blätter. Die Blüten des Mons sind je nach Sorte weiss, purpurviolett oder dunkelrot. Wird sie befruchtet, entwickeln sich daraus in einer grossen Samenkapsel die kleinen aromatischen Samen. In den Kapselfrüchten befinden sich bis zu 30'000 Körner, die blau-grau bis schwarz sind.

Heute wird Mohn meist in der Türkei, Nord- und Vorderindien, Griechenland, aber auch in den kälteren Regionen wie Holland, Ostfriesland und Baden-Württemberg angebaut. Klatschmohn findet man in Deutschland sehr häufig, da dieser auch als Zierpflanze angebaut wird. Die Blüten sind beim Klatschmohn tiefrot, dieser eignet sich nicht für die Verarbeitung in der Küche. Seinen Namen erhielt der Klatschmohn, weil seine Blüten bei Wind und Regen aneinander klatschen.